2002-01 Panke (U-Bhf. Pankstr. – Pankow – S-Bhf. Karow)

Seniorenbeirat bei der
Technikniederlassung Berlin
Wandergruppe

 

Wanderung entlang der Panke vom U-Bhf. Pankstraße über Pankow nach Karow

Liebe Wanderfreundinnen, liebe Wanderfreunde,

Am Wegesrand: Schloss Schönhausen und Schlosspark Pankow

Start ist der U-Bhf. Pankstraße. An der Badbrücke beginnt unser Weg. Hier stand einmal die Pankemühle (1843) und das Rote Schloss erbaut 1887-90. Vor der Osloer Straße stand die 1833 gegründete Tresorfabrik C. Arnheim erbaut 1891-98. Am Pankebecken vorbei erreichen wir die S-Bahn westlich vom Bahnhof Wollankstraße. Längs des Nordrandes des Bürgerparks gelangen wir in das Zentrum von Pankow. Durch die Parkstraße geht es weiter zum Schlosspark. Hier ist ein Abstecher zum Schloss

Schönhausen möglich. Leider aber nicht jederzeit zugänglich. Wir durchqueren den Park und laufen – das Schloss im Rücken – auf der Schlossallee. Hier werden wir im Restaurant Monopoly einkehren.

Anschließend wandern wir in weiter Richtung Pasewalker Straße. Diese überqueren wir an der Ampel und halten uns nun halblinks auf dem Weg zwischen Teichen und Blankenburger Weg – rechterhand liegt

die Autobahn.
An einer Verbreiterung der Panke, beginnt hinter einem Wehr der Nordgraben. Dieser Graben leitet das Wasser über Pankow, Wilhelmsruh, Reinickendorf über eine

Phosphateliminationsanlage zum Tegeler See. Unser Weg führt uns in der Folge parallel der S-Bahnstrecke S4. Wir haben bis hier ca. 9 km zurückgelegt. Für den, der hier die Wanderung abbrechen möchte, bietet der S-Bahnhof Blankenburg (erbaut 1909-1913) die Möglichkeit der Rückfahrt.

Immer westlich der Autobahn führt uns nun der Weg bis zur Straße 74, in deren weiterem Verlauf uns ein Steg über den Autobahnzubringer Pankow bringt. Der Weg führt noch ein kurzes Stück an der Ostseite des Betonbands entlang, aber dann schlagen wir uns gemeinsam mit der Panke in einem leichten Rechtsbogen in die Natur: Wir unterqueren den Eisenbahnring und laufen bis zur Pankgrafenstraße. Hier erreichen wir den S- Bahnhof Karow. Wir haben bis hier ca. 14 km zurückgelegt.

Für Unentwegte bietet sich die Fortführung der Wanderung an der Westseite des Flüsschens in das Naturschutzgebiet der Karower Teiche an. Nach ca. 2-3 km haben wir nach einem schönen Rundgang den Bahnhof Karow (erbaut 1909 – 1914) erreicht.

Bei der Anmeldung bitte eines der 3 vorgeschlagenen Essen angeben:

  • Eintopf: 6,50 DM
  • Geschnetzeltes vom Schwein: 15,80 DM
  • Seelachsfilet in Eihülle gebraten mit Remouladensoße: 16,80DM

Wandertermine:

  1. 10.01.2002   Horst
  2. 16.01.20A2   Wilfried

Treffpunkt: am U-Bhf. Pankstraße

Treffzeit: 10:30 Uhr

Verkehrsverbindung: U-Bahnlinie U8

Fahrausweise: Tarifgebiet AB

 

Herzliche Grüße verbunden mit guten Wünschen für das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel von Euren Wanderbegleitern Wilfried, Wolfgang, Horst und Ha-Jo

RSS-Icon