2005-08 Fürstenwalde – Trebus – Fürstenwalde

Seniorenbeirat bei der
Technikniederlassung Nordost (ehem. FA 1 und FA 4)
Wandergruppe

 

Rundwanderung Fürstenwalde – Trebus – Fürstenwalde

Liebe Wanderfreundinnen, liebe Wanderfreunde,

wie üblich führen unsere Wanderungen im Sommer aus dem näheren Umfeld der Stadt heraus. Eine halbe Stunde mit der Regionalbahn und wir sind JWD in Fürstenwalde. Wir lassen die Stadt rechts liegen, unterqueren die Bahn und tauchen in der Trebuser Straße, die uns aus der Stadt herausführt, wieder auf. Die kreuzende Hegelstraße biegen wir links ein und halten Kurs geradeaus und gelangen so in ein Waldgebiet. Wir beachten die Wegmarkierung grüner Punkt. An einer Wegkreuzung geht es halb rechts weiter. Wir gelangen an eine Lichtung. Rechts blinkt bereits der Trebuser See durch den Wald. Auf einem schmalen aber gut begehbaren Waldweg wandern wir am See entlang. Am nördlichen Ende des Sees empfängt uns Trebus. Zunächst durchqueren wir die Badewiese. Bei schönem Wetter herrscht reger Badebetreib. Das Wasser des Sees sieht einladend klar aus.

Der Ort Trebus wurde bereits 1285 urkundlich erwähnt. Auch der Kern der Kirche stammt aus dieser Zeit. Nach der Zerstörung im Krieg wurde die Kirche 1955 wieder aufgebaut. Der Ort hat ca. 500 Einwohner.

Auf der anderen Seite des Sees treten wir auf einem ebenso schönen und schattigen Waldweg den Rückweg an. Wegmarkierung ist weiter der grüne Punkt. Wir kommen zum Forsthaus Wilhelmsbrück. Dort biegen wir nach rechts in den Müggel-Spree-Weg ab. Wir treffen auf einen unbeschrankten Bahnübergang, den wir mit gebotener Vorsicht überschreiten. Wir wandern nun am Bahndamm entlang bis zur Hegelstraße . Dort biegen wir nach rechts in Richtung Spree ab. Der Spreeuferweg führt uns direktemang zum Ristaurante Marco Polo mit schönem Ausblick auf den hier recht breiten Fluß.
Weglänge: ca 15 km.

Mit dem Chef haben wir wegen der Zeitersparnis und der günstigeren Preise eine Speisenauswahl getroffen. Bitte bei der Anmeldung das gewünschte Gericht angeben.

  • Seezungenfilet mit Weißweinsauce mit Knoblauch, Kartoffeln oder Reis:10,50 €
  • Schweinemedallion mit Parmaschinken in Salbeisauce, Pommes o. Kroketten: 9,50 €
  • Bandnudeln mit frischem Lachs, Zwiebeln und Sahnesauce: 6,00 €)

Wandertermine:

  1. 11.08.2005 (Do)      Horst
  2. 17.08.2005 (Mi)       Eike
  3. 24.08.2005 (Mi)       Wilfried

Treffpunkt: Ostbahnhof Bahnsteig 1 um 09:15 Uhr

Abfahrt: RE1 um 09.28 Uhr

Zustieg: Wannsee 08:58, Zoo 09:11, Friedrichstraße 09:18 Uhr

Fahrausweise: Tarifgebiet B

Bitte bei der Anmeldung angeben, ob eine Zeitkarte AB zur Verfügung steht.

Kostenbeitrag: für Brandenburgticket und Wanderbeitrag: 5,50 €.

Verbindliche Anmeldung bis 2 Tage vor der Wanderung.

Hinweis: Am 15.08.200 bieten wir eine Dampferfahrt von Neuruppin zur Boltenmühle und zurück an. Jürgen hat die notwendigen Vorbereitungen für diesen schönen Tagesausflug getroffen.
Treffpunkt ist Hennigsdorf, Treffzeit 09.40 Uhr.
Abfahrt der Regionalbahn nach Neuruppin um 9.51 Uhr.
Das Schiff legt um 11.00 Uhr in Neuruppin ab und kehrt um 17.00 Uhr zurück.
Rückreise nach Berlin um 17.29 Uhr.
Kosten: S-Bahnfahrkarte:Tarifgebiet C.
Gruppenkarte Hennigsdorf – Neuruppin: 3,80 € p/P
Gruppenkarte für das Schiff. 10 € p/P
Auf dem Schiff werden warme Speisen, Kaffee und Kuchen angeboten.
Das komfortable Schiff bringt uns über Kanäle und Seen bis zur Gatstätte Boltenmühle. Dort bleiben 3 Stunden Zeit für eine Einkehr oder für einen Rundgang durch die unberührte Natur.
Verbindliche Anmeldungen bei Jürgen bis 03.08.2005.Bitte bei der Anmeldung angeben, ob Essen auf dem Schiff gewünscht wird.

 

Herzliche Grüße von Euren Wanderbegleitern Eike, Wilfried, Wolfgang, Horst und Ha-Jo

RSS-Icon