2009-02 Prenzlauer Berg – zwischen Pfefferberg und Kulturbrauerei

Seniorenbeirat bei der
Technikniederlassung Nordost (ehem. FA4)
Wandergruppe

 

Wanderung Februar im Prenzlauer Berg –zwischen Pfefferberg und Kulturbrauerei

Liebe Wanderfreundinnen, liebe Wanderfreunde,

der „Prenzl Berg“ gehört heute mit seinen schön renovierten Gründerjahre-Häusern, luxussanierten Wohnungen neben bröckelden Fassaden und „schrägen“ Kneipen, zu den lebendigsten und begehrtesten Wohnvierteln für junge Leute.
Zu DDR-Zeiten lebten in diesem Altbaugebiet viele Wahlverweigerer und Künstler, zum anderen fanden hier oppositionelle junge Leute in leer stehenden Häusern Unterschlupf.

Wir beginnen unsere Wanderung am Rosa-Luxemburg-Platz und erkunden ein Stück Alt-Berlin. Vom U-Bahnhof gehen wir die Schönhauser Allee nordwärts. Links, an der Einmündung der Fehrbelliner Straße, steht die katholische Herz-Jesu-Kirche, ein zweitürmiger neoromanischer Bau aus den Jahren 1897/98.
Ein paar Schritte weiter erreichen wir den Senefelder Platz. Auf der Anhöhe, die früher Pfefferberg genannt wurde, steht das 1892 von Rudolf Pohle geschaffene Marmorbildwerk des Erfinders der Lithographie Alois Senefelder.
Wir halten uns links und erreichen den Zionskirchplatz mit der gleichnamigen Kirche. Sie steht auf dem höchsten natürlichen Punkt Berlins, dem alten Weinberg.
Weiter geht es nordwärts durch die Kastanienallee. Die Kastanienallee wurde 1826 vom Grundbesitzer Wilhelm Griebenow als Verlängerung des Weinbergswegs angelegt und erhielt ihren Namen nach ihrer Erstbepflanzung, den Rosskastanien. Heute ist sie die älteste Straße im Prenzlauer Berg.
Wir erreichen den ehemaligen Grenzstreifen, Mauerpark genannt. Er wird begrenzt durch das 1951 erbaute Jahn-Stadion und liegt zwischen den Stadtteilen Wedding und Prenzlauer Berg. An der Rückseite des Jahn-Sportparks steht immer noch ein 300 Meter langer Rest der Hinterlandmauer.
Dann folgen wir dem ehemaligen Grenzstreifen und befinden uns auf einem früheren Kopf- und Güterbahnhof der Nordbahn. Vorbei am Gleimtunnel geht es ostwärts zur Gethsemanekirche. (erbaut 1891-1893). Sie wurde 1989 berühmt, als viele DDR Oppositionelle hier Mahnwachen und Fürbittgottesdienste abhielten.

Unser nächstes Ziel ist die Kulturbrauerei. Sie befindet sich auf einem Teilgelände der insgesamt 40.000 qm umfassenden früheren Schultheiß-Brauerei (1853-1967). Es ist jetzt ein multikulturelles Zentrum.

Wir haben nun ca. 7 km zurückgelegt. Eine Einkehr ist vorbereitet.

Wandertermine:

  1. 12.02.2009 (Do)      Arnim
  2. 18.02.2009 (Mi)       Wilfried
  3. 25.02.2009 (Mi)       Eike
  4. 26.02.2009 (Do)      Rainer

Treffpunkt: 10:00 Uhr U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz (U-2) Fahrtrichtung Pankow, vorn, unten auf dem Bahnsteig.

Fahrausweise: Tarifgebiet Berlin AB

Wanderkosten: 1,00 €

 

Herzliche Grüße von Euren Wanderbegleitern Eike, Rainer, Wilfried und Arnim