2011-04 Frankfurt/O – Lebus über die Adonishänge

Seniorenbeirat bei der
Technikniederlassung Nordost (ehem. FA 1 / FA 4 Bln)
Wandergruppe

 

Von Frankfurt/Oder über die Adonishänge nach Lebus

Liebe Wanderfreunde, liebe Wanderfreundinnen,

die Adonisblütenzeit ist immer ein Anlass an die Oder zu fahren. Diesmal sind das Ziel, die Pontischen Hänge bei Lebus. Wie wir wissen, auch noch in anderen Gegenden der Oderlandschaft blüht im zeitigen Frühjahr das Frühlings-Adonisröschen. Es ist eine seltene Erscheinung der heimischen Flora und siedelt an sonnigen Hügeln mit kurzer Blütezeit. Den richtigen Zeitpunkt rechtzeitig vorzuplanen ist nicht immer einfach. Das Frühlings-Adonisröschen ist stark giftig. Im Jahre 1544 wurde es von einem Botaniker-Arzt als Heilmittel entdeckt. In der Volksmedizin war die Pflanze allerdings schon lange vorher als Mittel gegen Gelbsucht, Gicht und Nierenleiden bekannt.
Im 20. Jahrhundert wurde das „geheimnisvolle Innere” der Pflanze enträtselt. Es enthält ein Gemisch von Glykosiden, Heilmittel für erkrankte Herzen. Der Name der Pflanze ist der griechischen Mythologie entnommen. Adonis, der zarte und schöne Jüngling, Geliebter der Aphrodite, musste in der Blütezeit seines Lebens sterben- so wie auch unseren Röschen nur eine kurze Blütezeit gegeben ist.

Nun machen wir uns auf den Weg zur Heimat dieser Frühlingsboten. Um es vorweg zu sagen, es wird ein langer Wandertag, die frühestmögliche Rückkehr ist in Berlin (Mitte) gegen 19 Uhr.

Unser Wanderweg richtet sich nach dem Pegelstand der Oder. Bei normalem Wasserstand wandern wir vom Hauptbahnhof direkt zur Oder und an ihr entlang bis zu den Adonishängen. Bei erhöhtem Wasserstand fahren wir vom Bahnhof mit der Straßenbahn bis “Lebuser Vorstadt”. Von hier geht es auf einem Höhenrücken – in einiger Entfernung zur Oder – bis „Wüste Kunersdorf“. Ab hier geht es weiter oberhalb des Mühlenfließes. Wir sind nun in einer reizvollen hügeligen Landschaft und damit im Naturschutzgebiet. Wir steigen eine Anhöhe hinauf und haben eine herrliche Aussicht. Unten der breite Strom der Oder, stromaufwärts die Häuser von Frankfurt, in der Gegenrichtung die Oderhänge – die hoffentlich mit den blühenden Adonisröschen bedeckt sind. Die Bänke hier oben laden uns zu einer Rast ein. Dann laufen wir auf der Anhöhe ein Stück weiter. An einer Treppe gehen wir hinunter, um am Ufer der Oder weiter nach Lebus zu wandern.

Beide Wanderstrecken sind ca. 13 km lang.

Wandertermine:

  1.    20.04.2011  (Mi)              Wilfried
  2.    21.04.2011  (Do)              Rainer
  3.    27.04.2011  (Mi)              Arnim
  4.    28.04.2011  (Do)              Eike

Verbindliche Anmeldung bitte bis 4 Tage vor Wandertermin.

Treffpunkt: im Zug RE 1 Richtung Eisenhüttenstadt, 2. Wagen von vorn.
Zustieg: Wannsee 08:29 Uhr; Zoo 08:42 Uhr; Friedrichstr. 08:52 Uhr; Ostbahnhof 08:59 Uhr; Erkner 09:21 Uhr.
Fahrausweise: Hinfahrt Tarifgebiet Berlin C (bis Erkner), Rückfahrt Tarifgebiet Berlin B (ab Ostbahnhof).

Wanderkosten: 1.50 Euro; mit Anteil Brandenburg Ticket 7,50 € (bei Bedarf zur Anmeldung ansagen).

Herzliche Grüße von euren Wanderbegleitern Eike, Rainer, Wilfried und Arnim