2015-04 Planetal von Lütte nach Golzow

Seniorenbeirat bei der
Technikniederlassung Nordost (ehem. FA 1 / FA 4 Berlin)
Wandergruppe

Wanderung im April 2015 durch die Belziger Landschaftswiesen

Liebe Wanderfreundinnen, liebe Wanderfreunde,

die Wanderung im April führt durch den westlichen Teil der Belziger Landschaftswiesen. Die östlichen Teile sind Schutzgebiet für die Großtrappen und dürfen nicht betreten werden.
Die Belziger Landschaftswiesen sind eine großflächige, ebene Wiesen- und Weidelandschaft, die durch Entwässerungsmaßnahmen entstanden ist.

Von der Bushaltestelle Lütte, Dorf laufen wir durch den Ort in Richtung des ehemaligen Bahnhofs. An ihm beginnen wir die eigentliche Wanderung durch die westlichen Belziger Landschaftswiesen, einer Wiesenlandschaft im Baruther Urstromtal, die der Mensch im Laufe der Zeit aus den ursprünglichen Erlenbrüchen geschaffen hat. Wir überqueren die Bahnlinie, gehen auf dem breiten Weg etwa 200 Meter nach links und dann nach rechts auf dem breiten Weg entlang des Lütter Baches in die Landschaftswiesen hinein.
Hinter uns steht die nordöstliche Randstufe des Flämings, der hier als deutliche Erhebung den Beginn des Altmoränengebietes markiert.
Zunächst kommen wir an einem Erlenbruch vorbei, wandern dann an Pappeln entlang durch die Ebene des Urstromtals. An einem kleinen Wehr quert der Lütter Bach unseren Weg und fließt in den Neuen Graben. Es geht weiterhin geradeaus, nun entlang des Neuen Grabens, den wir nach etwa 400 Metern an einem Wehr überqueren, danach geradeaus weiter zum folgenden Wegkreuz und an diesem nach rechts auf dem Weg durch die Felder zu den beiden Brücken über die Plane.

Die Plane entspringt nordwestlich von Raben im Fläming in 101 Meter Höhe, verlässt nach 17 Kilometern bei Trebitz den Fläming und tritt hier in die Belziger Landschaftswiesen im Baruther Urstromtal ein. Nach weiteren 35 Kilometern mündet sie in 28 Meter Höhe bei Brandenburg in den Breitlingsee, durch den die Havel fließt. Ihr Wasser erhält sie nicht nur aus den auch in Trockenzeiten nicht versiegenden Quellen in ihrem fast einen Kilometer langen Quellgebiet. Auch an ihrem Oberlauf treten, insbesondere zwischen Raben und Rädigke, noch zahlreiche Quellen auf, die ihr das Wasser über kurze Rinnen zuführen. Das Planetal wurde als Schmelzwasserrinne schon während der Saale-Kaltzeit angelegt.

Nachdem wir die Plane überschritten haben, zweigen wir nach links ab und folgen am rechten Ufer der Plane dem Weg auf dem Deich durch die Wiesenlandschaft. Rechts erkennen wir durch die Erlen die Häuser des Dorfes Cammer und die südwestlichen Ausläufer des Brandenburger Stadiums der letzten Kaltzeit, die den nördlichen Rand des Urstromtals bilden.

Wir kommen an einem Wehr vorbei. Etwa 300 Meter nach diesem überqueren wir auf einer Brücke die Plane und folgen dem Betonplattenweg, der schon nach etwa 200 Metern wieder in einen Naturweg übergeht. Am Linksknick des Weges, etwa 300 Meter vor Müggenburg, verlassen wir diesen Weg nach rechts über den Wassergraben und wandern an diesem entlang. An der Stelle, an der der Wassergraben nach links abbiegt, gehen wir auf dem Feldweg nach links zum ehemaligen Flugplatz und vor diesem nach rechts nach Golzow.

In Golzow ist eine Einkehr im Restaurant „Bürger’s“ vorgesehen. Von dort sind es nur ca. 5 Minuten bis zur Bushaltestelle.

Die Wanderung ist insgesamt ca. 13 km lang.

Wandertermine:

  1.    14.04.2015 (Di)       Eike
  2.    16.04.2015 (Do)      Rainer
  3.    23.04.2015 (Do)      Jochen
  4.    29.04.2015 (Mi)       Ilse

Wir freuen uns auf Eure Anmeldung bitte für alle 4 Termine bis zum 09.04.2015!

Treffpunkt: Im Zug RE1 Richtung Brandenburg, Hauptbahnhof, letzter Wagen
Zustieg: Ostbahnhof 08:26, Alexanderplatz 08:33, Berlin Hbf 08:39, Zoologischer Garten 08:45, Charlottenburg 08:50, Wannsee 08:59
Ankunft: Brandenburg, Hauptbahnhof um 09:35 Uhr
Weiterfahrt: Bus 581 ab 09:45 Uhr, an Lütte, Dorf 10:15 Uhr
Rückfahrt: Von Golzow (PM) mit Bus 581 um 00:02, 00:20 oder 00:56 in Richtung Bahnhof Brandenburg bzw. Bad Belzig. Weiterfahrt mit dem RE1
bzw. RE7 in Richtung Cottbus bzw. Wünsdorf-Waldstadt
Fahrausweise: 65+Ticket oder individuell Berlin ABC und Weiterfahrt mit dem Berlin-Brandenburg-Ticket (BBT) gültig ab Potsdam Hbf 09:08 Uhr. Anteil 6,–€ oder ggf. mehr. Bedarf BBT bei Anmeldung bitte unbedingt angeben!

Wanderkosten:      1,–€

Herzliche Grüße von Euren Wanderbegleitern Eike, Ilse, Jochen und Rainer

RSS-Icon