2018-02 Panke – Alt-Reinickendorf

Seniorenbeirat bei der Technikniederlassung Nordost
(ehem. FA 1 / FA 4 Berlin)
Wandergruppe

Wanderung Februar 2018 Panke – Alt-Reinickendorf

Liebe Wanderfreundinnen, liebe Wanderfreunde,

Unsere Wanderung führt uns zunächst vom U-Bahnhof Osloer Straße durch die Schwedenstraße, kurz hinter der Ampelkreuzung an der Koloniestraße biegen wir an der Travemünder Straße nach links ab.
Dort beginnt die “Walter-Nicklitz-Promenade“, die nach dem ersten Baustadtrat im Bezirk Wedding benannt wurde, weil er es war, der die Idee zu einem Wanderweg an der Panke hatte.
Wenn wir nun nach links in die Promenade einbiegen, sind wir gleich am ehemaligen Luisenbad, der heutigen Luisen-Bibliothek. Etwa einhundert Meter weiter liegen die Bildhauerwerkstätten des Berufsverbandes Bildender Künstler auf der linken Seite. Diese Hallen existieren schon seit Ende des 19. Jahrhunderts.
Nach Überquerung der Osloer Straße erinnert nur wenig an einen ehemaligen Arbeiterbezirk. Vor uns liegt ein schöner, ebener Fußweg, Grünanlagen und Parkbänke, die der Erholung dienen.
Der Weg führt uns jetzt am “Abenteuer-Spielplatz-Panke” und am Fußball-Sportplatz Kühnemannstraße vorbei.
An der Kühnemann-/Nordbahnstraße erkennt man auf der anderen Straßenseite-dem Verlauf der Panke folgend-die Unterführung der Nordbahn. Wir gehen dort hindurch und befinden uns nun auf dem ehemaligen Grenzstreifen der einst geteilten Stadt.

Wir gehen geradeaus in die Wilhelm-Kuhr-Straße bis zum ersten Eingang vom Bürgerpark. Nach Betreten des Parks führt uns unser Weg schräg links in die Anlagen hinein auf eine große Wiese. Am Kopfende erkennen wir das markante Haupttor des Parks, den der Zeitungsverleger Killisch von Horn in den Jahren 1854-64 als seinen Privatpark anlegen ließ.
Nach dem Erwerb durch die Gemeinde ist er seit 1907 der Öffentlichkeit zugänglich. Das dreiteilige, nach dem Vorbild italienischer Triumphbögen gestaltete Tor gilt als ein Wahrzeichen Pankows.

Wir gehen eine Runde um die Wiese bis zu einem Kurpavillon. Wir überqueren rechts über eine kleine Brücke die Panke, und benutzen den Weg gleich links nach der Brücke, der uns durch die Grünanlagen aus dem Park hinaus direkt zum Kinderbauernhof “Pinke-Panke” führt. Dies ist eine größere Abenteuereinrichtung für Kinder mit Tiergehegen, öffentlichen Tierfütterungen und vielen kleinen Holzhütten.
In der Straße “Am Bürgerpark” gehen wir am Gelände des Schönholzer Friedhofs entlang. Am Ende der Straße biegen wir nach links in die Schützenstraße.
Hinter dem Gebäude der dortigen Jugendverkehrsschule sehen wir rechts wieder den alten Mauerstreifen, der parallel zur S-Bahn verläuft. Wir folgen dem Weg, bis wir die S-Bahn durch den Tunnel in der Klemkestraße unterqueren Wir sind jetzt auf der anderen Seite der Nordbahn und biegen wenig später rechts in den Büchsenweg ein. Hinter der Schule und der Kindertagesstätte beginnt ein Schotterweg, der an Tennisplätzen vorbei nach einem Rechtsschwenk in den Klemkepark führt.
Über die Kopenhagener Straße hinweg gelangen wir in den Freiheitsweg, eine ruhige Seitenstraße, die nur an den Spieltagen der Fußball-Oberliga leicht überfüllt scheint, denn dort sind die auch bundesweit bekannten “Reinickendorfer Füchse” beheimatet.
Bei Erreichen des Luisenwegs gehen wir durch sein linkes Teilstück bis zur Straße „Alt-Reinickendorf“, um uns die dortige Dorfkirche anzusehen. Sie ist Ende des 15. Jahrhunderts entstanden. Dieser aus Feldsteinen errichtete Kirchenbau schließt als einziger in Berlin mit einem halbrunden Chorschluß.

Nach einer Runde um die Dorfkirche steuern wir unsere Einkehr, die Trattoria La Marina an. Hier endet unsere Wanderung.

Nach der Pause kann man den Heimweg von dem nur wenige Meter entfernten Bahnhof Residenzstraße der Linie U8 antreten.

Die Strecke ist ca. 8 km lang.

Wandertermine:

  • 05.02.2018 (Mo) Eike
  • 15.02.2018 (Do) Jochen
  • 22.02.2018 (Do) Rainer

Wir freuen uns auf Eure Anmeldung bitte für alle 3 Termine bis zum 01.02.2018!

Treffpunkt: Um 10 Uhr auf dem oberen Teil des U-Bahnhofs Osloer Straße (U8/U9). Wir benutzen dann den Ausgang Schwedenstraße!
Fahrausweise: bitte Selbstkauf! Hin- und Rückfahrt Berlin AB
Wanderkosten:    1.- €

Herzliche Grüße von Euren Wanderbegleitern Eike, Jochen und Rainer