2020-04 Von Erkner rund um den Flakensee (Leider abgesagt!)

Seniorenbeirat bei der Technikniederlassung Nordost
(ehem. FA 1 / FA 4 Berlin)
Wandergruppe

Wanderung im April 2020 von Erkner rund um den Flakensee

Liebe Wanderfreundinnen, liebe Wanderfreunde,

bei unser Wanderung rund um den Flakensee können wir herrliche Natur erleben. Am Wegesrand liegen die Woltersdorfer Schleuse und eine Quelle der Liebe. Später lernen wir die grüne Kleinstadt Erkner kennen und könnten das sehenswerte Gerhart-Hauptmann-Museum besuchen.
Unsere Wanderung rund um den Flakensee beginnt am S-Bahnhof Erkner. Wir verlassen den Bahnhof über den Hauptausgang und treffen uns auf dem Vorplatz.
Wir gehen nach links und folgen dem Verlauf der Bahnhofsstraße, bis wir rechts zur Einmündung der Julius-Rüttgers-Straße kommen.
Von dieser Stelle können wir auf dem Gelände gegenüber alte S-Bahn-Fahrzeuge erblicken – der „Verein Historische S-Bahn e. V.” hat hier seinen Sitz.
Wir biegen zweimal rechts ab – jeweils Julius-Rüttgers-Straße – und erreichen so die Löcknitz. Wir biegen am Ufer nach links ab und erreichen kurz darauf den Übergang zum Flakensee. Ab hier führt ein malerischer Weg am Seeufer entlang in Richtung Woltersdorf. Der Uferweg mündet dann in die „Ethel-und-Julius-Rosenberg-Straße“, die uns bis zum Ende des Flakensees führt. Über eine Treppe kommen wir zur Straße „Am Steg“. Über die Gartenstraße, Hans-Knoch-Straße, Werderstraße und Bergstraße kommen wir zur Schleusenstraße, die uns zur Schleuse führt.
Die Woltersdorfer Schleuse ist seit 1882 in Betrieb und verbindet den Kalksee mit dem Flakensee und damit auch mit der Spree. Mehrmals pro Stunde wird die blaue Zugbrücke hochgeklappt.
Über die Straße „An der Schleuse” erreichen wir Stufen, welche hinunter zur Liebesquelle führen. Dem Quellwasser wurde einst eine besondere Wirkung zugeschrieben. Zwar fließt heute nur noch normales Leitungswasser aus dem Hahn, doch viele Woltersdorfer glauben weiterhin an die geheimnisvollen Kräfte.
An dieser Stelle können wir entscheiden, ob ein Abstecher zum Kranichsberg gewünscht wird.
Ein Treppensteig an der Liebesquelle führt uns in 20 Minuten durch den Wald zum Aussichtsturm auf dem 105 Meter hohen Kranichsberg. Der einmalige Blick über die Wälder und Seen der Umgebung und eine Ausstellung über die heute vergessene Filmstadt Woltersdorf lohnen den Aufstieg über 90 Treppenstufen.
Nach dem Abstieg geht es zur Strandpromenade und weiter auf dem Uferweg zur Badestelle Flakensee. Eine große, von Kiefern umrahmte Sanddüne zieht sich von einem Hügel hinab bis zum Seeufer. Der feine Sand, das klare Wasser und zwei Stellen, an denen es recht lange flach ins Wasser geht, machen den Ort besonders beliebt bei Familien mit Kindern.
Etwas später führt dann der Uferweg an der Löcknitz entlang nach Erkner. Wir biegen rechts in die Fürstenwalder Straße ein und erreichen am Kreisverkehr das Ristorante „Bechsteins“, wo wir einkehren wollen.
Ganz in der Nähe befindet sich die Villa Lassen (Gerhart-Hauptmann-Str. 1-2), wo der Literaturnobelpreisträger Gerhard Hauptmann von 1885 bis 1889 mit seiner Familie in Erkner lebte. Das Museum in der Villa Lassen erzählt anschaulich von seinem Leben.
Der Rückweg zum Bahnhof erfolgt durch die Friedrichstraße, der Einkaufsmeile von Erkner. Auf der linken Seite erhebt sich die Genezareth-Kirche von 1897. Etwas später passieren wir das Rathaus, ehemals Sommersitz des Klavierfabrikanten Bechstein.
Von einer Brücke eröffnet sich uns ein Panoramablick auf den Dämeritzsee. Über den Dämeritzsee, der die Grenze zwischen Berlin und Brandenburg bildet, gelangen Wassersportler von der Spree zur Woltersdorfer Schleuse und weiter bis nach Rüdersdorf. Am nördlichen Ufer gibt es eine naturbelassene Badestelle mit großer Liegewiese.
Am nächsten Kreisverkehr biegen wir in die Bahnhofsstraße ein und erreichen so den Bahnhof Erkner.

Die Strecke ist ca. 10,5 km (ohne Kranichsberg 9 km) lang.

Wandertermine

  • 08.04.2020 (Mi) Eike
  • 16.04.2020 (Do) Rainer
  • 23.04.2020 (Do) Jochen

Wir freuen uns auf Eure Anmeldung für alle 3 Termine bitte bis zum 04.04.2020!

Treffpunkt: um 10:00 Uhr auf dem Vorplatz Bahnhof Erkner.
Anfahrt mit der RE1 oder S3; Ankunft RE1 um 09:53 Uhr und S3 um 10:00 Uhr (verkehrt im 20 Minuten Takt).
Rückfahrt: ab Bahnhof Erkner.
Fahrausweise: Hin- und Rückfahrt BVG Preisstufe ABC (bitte selbst beschaffen).

Wanderkosten: 1.- €

Herzliche Grüße von Euren Wanderbegleitern Eike, Jochen und Rainer